Bekannt ist Udopea dafür, dass es 1991 als reiner Headshop in Bremen gegründet wurde. Zuvor gab es Pipes, Bongs, Papes und dergleichen fast nur bei Festivals. Dienen sollte der Headshop in erster Linie dem Raucher mit dem besonderen Geschmack, so definierte Udopea damals seine Ziele. Bis heute sind sie ihrer Linie treu geblieben, was nicht nur den Mitarbeitern gefällt, sondern natürlich auch der Kundschaft.

Nicht nur die langjährigen Mitarbeiter können Kunden bestens beraten, Azubis tun dies auch mit Elan und Dankbarkeit. Das Sortiment ist breit gefasst. Wer ordentlich und gerne raucht, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Wer sich unsicher ist, was genau er will, geht einfach kurz zum Tresen und frag das nette Personal.

Auch wer sich im Anbau von Pflanzen tätig machen will, findet hier nicht nur besten Service, sondern auch eine riesige Auswahl an Produkten. Dem eigenen Anbau steht dadurch nichts mehr im Wege.